Loading...
Die Wilden Kerle 2 2018-10-29T13:47:40+00:00

Project Description

Kinofilm | 2005

Die „Wilden Kerle“ sind zurück!

Vanessa, eine der Besten im Team der „Wilden Kerle“, verliebt sich in Gonzo Gonzales. Gonzo, der berüchtigte Anführer einer Skatergang, verbietet Vanessa weiterhin Fußball zu spielen. Nun steht das Endspiel auf der Kippe! Ohne sie gibt es keine Chance, das Finale gegen den SV 1906 zu gewinnen.

Und nur wer das Endspiel gewinnt, hat danach die einmalige Chance gegen Spieler der Nationalmannschaft antreten zu dürfen. Allerdings nur dann, wenn die „Wilden Kerle“ es schaffen, ihren legendären Bolzplatz „Teufelstopf“ den Bundesligarichtlinien für Stadien anzupassen; samt Flutlichtanlage, Tribünen, Notausgängen usw. Verdammt viel harte Arbeit!

Die „Wilden Kerle“ schmieden einen Plan, um Vanessa mit einem Trick in die Mannschaft zurück zu bekommen. Als dieser aber scheitert, merken die „Wilden Kerle“ – vielleicht zu spät! –, dass sie diesmal vielleicht wirklich ausnahmsweise auf den Rat eines Erwachsenen hören sollten. Leons und Marlons Vater könnte diesmal Recht haben. Doch um seinem Rat folgen zu können, müssen sie über ihren Schatten springen. Besonders Leon muss lernen, die wirklich wichtigen Dinge zu erkennen, von Unwichtigem zu unterscheiden und zu seinen wahren Gefühlen zu stehen.

Auszeichnungen:

  • Preis Seepferdchen Kinderfilmfest 2005
  • Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd 2005, Preis der Kinderjury
  • Nominierung zum Deutschen Filmpreis 2005 in der Kategorie „Bester Kinder- & Jugendfilm“
  • 35. Giffoni Filmfestival 2005 „Der Goldene Greif” in der Kategorie “Kidz” 2005

Fakten

Kinostart: 17. Februar 2005
Vertrieb: Buena Vista International

Crew:

Produktion: SamFilm
Produzenten: Andreas Ulmke-Smeaton, Ewa Karlström
Regie: Joachim Masannek
Drehbuch: Joachim Masannek
Musik: Bananafishbones, Gert Wilden jr.
Kamera: Sonja Rom
Schnitt: Alexander Berner
Ton: Tomas Kanok
Szenenbild: Winfried Hennig
Kostüm: Mika Braun
Maske: Dorothea Goldfuß

Cast:

Jimi Blue Ochsenknecht: Leon
Sarah Kim Gries: Vanessa
Raban Bieling: Raban
Wilson Gonzalez Ochsenknecht: Marlon
Marlon Wessel: Maxi
Kevin Iannotta: Joschka
Leon Wessel-Masannek: Markus
Deniz Sarsilmaz: Deniz
Konrad Baumann: Juli
Lennard Bertzbach: Gonzo Gonzales
Tim Wilde: Leons und Marlons Vater
Uwe Ochsenknecht: Maxis Vater