Loading...
Fünf Freunde 4 2018-08-30T12:02:00+00:00

Project Description

Kinofilm | 2015

Die berühmtesten Freunde der Welt im abenteuerlichen Ägypten!

Diesen Sommer steht Geschichte auf dem Ferienprogramm: Bernhard, der Vater von Julian, Dick und Anne, organisiert eine Ausstellung zum alten Ägypten. Während einer privaten Führung ertappen George, Julian, Dick, Anne und Timmy, der Hund, einen Einbrecher, der sich an einer über 5000 Jahre alten Mumie zu schaffen macht. Der Einbrecher kann fliehen, aber in der Mumie finden die Fünf ein Goldamulett, das einst „Tutalun I.“ gehörte – dem legendären, allerersten Pharao, dessen unbezahlbare Schätze verschollen sind. Das Amulett weist auf Tutaluns verborgene Pyramide hin. Gemeinsam mit Bernhard und seiner ägyptischen Kollegin Elena fliegen die Fünf Freunde nach Kairo, um dem Leiter des Instituts für Altertum, Farouk, den Fund zu übergeben. Plötzlich wird Bernhard jedoch verhaftet! Ihm wird vorgeworfen, das Amulett gestohlen und durch ein Imitat ausgetauscht zu haben. Für die Fünf Freunde ist klar: Sie müssen den wahren Täter und das echte Amulett finden, um Bernhards Unschuld zu beweisen. Gemeinsam mit dem sympathischen Taschendieb Auni machen sie sich auf die Suche und geraten einem korrupten Geheimbund in die Quere. Die Spur führt sie schließlich ins „Tal der Schlangen“ inmitten der Wüste, wo sie in eine Falle gelockt werden. Schaffen es die Fünf Freunde, sich zu befreien und Bernhard vor einer langjährigen Gefängnisstrafe zu bewahren?

Fakten:

Kinostart: 29. Januar 2015
Verleih: Constantin Film

Crew:

Produktion: SamFilm
Produzenten: Andreas Ulmke-Smeaton, Ewa Karlström
Co-Produzent: Martin Moszkowicz, Constantin Film
Associate Producer: Bernd Schiller
Executive Producer: Karen Lawler
Drehbuch: Sebastian Wehlings, Peer Klehmet, Mike Marzuk nach der Buchreihe „Fünf Freunde“ von Enid Blyton
Regie: Mike Marzuk
Line Producer: Karlheinz Ganzer
Produktionsleitung: Ole Wilken
Kamera: Philip Peschlow
Schnitt: Sandy Saffeels
Musik: Wolfram DeMarco
Szenenbild: Manfred Döring, SFK
Kostümbild: Diana Dietrich
Maske: Dorothea Goldfuß, Nannie Gebhardt-Seele
Ton: Rainer Petershagen
Casting: Stefany Pohlmann Casting
Mischung: Tschangis Chahrokh
Sounddesign: Wavefront Studios

Darsteller: 

Valeria Eisenbart: George
Quirin Oettl: Julian
Justus Schlingensiepen: Dick
Neele Marie Nickel: Anne
Omid Memar: Aunie
Samuel Finzi: Bernhard
Lucie Heinze: Elena
Mehmet Kurtulus: Farouk
Adnan Maral: Ramsi